Der Verband heute

Nach 20-jährigem Bestehen haben sich im Zuge der Europäisierung immer mehr in- und ausländische Betriebe dem Verband angeschlossen. Um der neuen Mitgliederstruktur gerecht zu werden, änderte der Verband 1990 seine Organisationsstruktur. 2002 wurde diese Änderung dann auch für die Öffentlichkeit wahrnehmbar: In diesem Jahr änderte der Verband seinen Namen um in VESF, Verband der Europäischen Straßenfräsunternehmungen.

Aufgrund der hohen Akzeptanz bei den Dienstleistungsbetrieben wie auch bei den Geräteherstellern und Lieferanten zählen heute mehr als 50 namhafte Firmen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz und Österreich zu unseren Mitgliedern.

Bei der Mitgliederversammlung im Herbst 2017 begrüßte der VESF 85 Teilnehmer aus 9 Nationen.

Einsatz einer Kleinfräse in einem Wohngebiet
Einsatz einer Kleinfräse in einem Parkdeck